h1

Schwere Entscheidungen

Februar 27, 2009

die mir den Schlaf rauben. Seit Januar arbeite ich ja im Sekretariat in Emre’s Schule. Grundsaetzlich macht die Arbeit mittlerweile Spass, die Kollegen sind nett und das Gehalt mager *ggg*

Nachteile sind, dass ich eine Stunde spaeter nach Hause komme als Emre und 210 Tage im Schuljahr arbeiten muss und Emre nur 180 Tage im Jahr zur Schule geht. Aber das wusste ich im voraus.  Was ich nicht wusste ist, dass es schwierig werden wuerde mit Emre.

Er ist immer vor mir zu Hause, meistens ist GoeGa auch dort, um ihm sein Mittagessen vorzubereiten. Das ist es dann aber auch. Wenn ich nach Hause komme, hat Emre nicht mit seinen Hausaufgaben angefangen, sondern sitzt vor dem Fernseher.  Ich habe dann eine Hausaufgabenhilfe organisiert, wo er 4 x die Woche hingehen muss. Nur vergessen beide Herren des Hauses dies gerne und oft.

Auch wenn ich im Haushalt nicht mehr grossartig machen muss, irgendwas ist immer was noch erledigt werden will, gekocht werden muss auch noch. Von den diversen Aktivitaeten fuer Emre spreche ich gar nicht. Ich habe in den letzten 5 Wochen keine Minute Zeit fuer mich selbst gehabt.

Unter Anbetracht dieser Situation, habe ich dann letzte Woche noch innerhalb der Probezeit gekuendigt, habe aber angeboten so lange zu bleiben bis Ersatz gefunden ist. Nun waren zwei Damen zum Probearbeiten und haben niemandem zugesagt. Mich zu ersetzen ist schliesslich nicht einfach 😉

Letztendlich haben sie mir am Mittwoch folgendes Angebot gemacht; die taegliche Arbeitszeit wird um eine Stunde verkuerzt (ich waere somit fast zeitgleich mit Emre zu Hause) und ich muesste nur 195 Tage im Schuljahr arbeiten. Dies waere eine Woche nach dem letzten Schultag im Sommer, eine Woche bevor die Schule wieder anfaengt und eine Woche in den Weihnachtsferien und das Gehalt wird noch magerer *lol*

Grundsaetzlich tut es meinem Ego sehr sehr gut, dass ich nach anfaenglichen Schwierigkeiten eine so guten Eindruck hinterlassen habe, dass man versucht mir entgegenzukommen. Soweit ich weiss, ist das bisher noch nie passiert.

Emre geniesst es sehr, wenn er in den Pausen mal schnell in mein Buero gucken kann, sich seine Streicheleinheit und/oder etwas zum Naschen holt. Ich habe einen besseren Einblick in die Schule und kann zeitnah bei Schwierigkeiten bzgl. Emre eingreifen. Bei ausserschulischen Aktivitaeten koennen wir uns die Rosinen auspicken, da Emre als MiKi Vorrang bekommt.

Samstag muss ich sagen, ob ich will oder nicht. Und ich sitze hier und schlage mir die Nacht um die Ohren und weiss nicht was tun. Die 15 zusaetzliche Tage sind nicht unloesbar, zwar etwas unangenehm fuer Emre, aber waeren wir in einem anderem Land, haette ich ganz sicher nicht soviel Urlaub und er wuerde sich damit arrangieren muessen. Zeitgleich mit Emre nach Hause kommen, waere ein wenig mehr Stress fuer mich.

Aber auch mit dieser Stunden- und Tageszahl bliebe kaum Zeit fuer mich. Die Frage ist, brauche ich das wirklich, muss ich mir das antun. Wenn wir irgendwann mal nicht mehr hier sind, dann muss ich sowieso arbeiten, warum die Zeit hier nicht anders nutzen.

Ach ich weiss nicht, ich sage ja schwere Entscheidung und in 28 Stunden muss ich sie getroffen haben.

Advertisements

6 Kommentare

  1. oh, das ist doof.

    Bei euch liegts ja scheinbar nicht am Geld, du MUSST nicht arbeiten, oder? Dennoch weiß ich wie es ist, den ganzen Tag zuhause zu sitzen. Ich halte das ja nun schon 2 Jahre aus und habe Hummeln im Hintern und Vorfreude auf die Zeit, wo die Kurze in die Krippe geht und ich wieder arbeiten kann.

    Deine Entscheidung wird richtig sein, egal wie genau sie dann ausfällt 🙂


  2. Hast Du doch längst. Die Entscheidung getroffen, meine ich *g* Guck‘ Dir die Frage an – Du fragst nicht: wie kann ich das hinbekommen oder soll ich da echt aufhören. Du fragst: Soll ich das echt weiter machen?


  3. Ich würde sagen, das ist es nicht wert…aber wie Kaleema schon geschrieben hat – Du weisst es schon längst, gestehst es Dir aber nicht ein.

    Wenn Du es nicht des Geldes wegen tun musst, dann warte auf eine bessere Chance!!! – und die wird kommen – BESTIMMT 😉


  4. Ihr habt ja so Recht. Heute morgen bin ich ins Buero und habe es meiner Vorgesetzten gesagt. Das ich meine Entscheidung schon mit der Kuendigung getroffen habe, das es mich ehrt, dass sie versuchen die Stelle mir anzupassen, dass wir aber als Familie entschlossen haben, dass ich zunaechst wieder zu Hause bleibe.

    Ich werde ab und zu aushelfen dort.

    Mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen


  5. Dachte ich mir 🙂


  6. Habe ich mir auch gleich gedacht als ich Dein Posting gelesen habe. Daß Du erstmal den Hut nimmst. An Deiner Stelle würde ich vielleicht die Zeit nutzen, um etwas zu lernen. Arabisch würde sich anbieten oder irgendetwas Kreatives. Ich habe mir vor kurzem eine Nähmaschine gekauft und bringe mir momentan alles selber bei, da ich für einen Nähkurs neben Sport und Sprachkurs (Holländisch) keine Zeit habe. Geh mal in Dich und überleg, was Dir gefallen könnte…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: